DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree

 

DRK-Tipps: Was tun bei einem Wespenstich
Die anhaltende Hitze hat vielerorts zu einer „Wespenplage“ geführt. Sogar von einem „Wespenjahr“ ist schon die Rede. "Gefährlich sind ihre Stiche in der Regel nur für Allergiker oder im Mund- und Rachenraum. Dann ist schnelle Hilfe gefragt“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und gibt drei wichtige Tipps für den Notfall: „Normalerweise ist ein Stich nicht gefährlich. Schmerz und lokale Schwellungen sind normale Reaktionen, die von selbst zurückgehen. Kühlen hilft. Entfernen Sie den Stachel möglichst schnell, indem Sie ihn mit den Fingernägeln wegkratzen oder eine Pinzette nutzen, möglichst nicht mit den Fingern herausziehen, um nicht Gift in den Einstich zu drücken."

(vom 08.08.2018)
» mehr


DRK weitet nach Dammbruch in Laos seine Hilfe aus
Nach dem verheerenden Dammbruch in Laos weitet das Deutsche Rote Kreuz seine Hilfe aus. „Auch Tage nach dem Unglück, bei dem rund fünf Milliarden Kubikmeter Wasser in einer meterhohen Flutwelle weite Teile der Süd-Laotischen Provinz Attapeu sowie Teile des benachbarten Kambodscha überschwemmten, ist es nicht möglich, ein scharfes Lagebild zu erheben. Rund 3.700 Familien sind von den Überflutungen betroffen. Diese Menschen benötigen schnell Hilfe, um wieder ein Dach über dem Kopf zu bekommen“, sagt Alexandra Vlantos aus dem Team Internationale Zusammenarbeit des DRK. „Wir stellen daher mit finanzieller Hilfe des Auswärtigen Amtes Werkzeug und Baumaterialien für 1000 Familien bereit, die obdachlos geworden sind. Zudem werden wir einen Bau-Experten nach Laos schicken, um das Hilfsprojekt zu begleiten“, sagt Vlantos weiter.

(vom 06.08.2018)
» mehr


Hitzschlag: drei DRK-Tipps, wie man sich richtig verhält
Anhaltende Hitze und körperliche Überanstrengung können bei den derzeitigen Rekordtemperaturen zu schweren gesundheitlichen Komplikationen wie einem Hitzschlag führen. „Ein Hitzschlag kann lebensbedrohlich werden“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und gibt Tipps für diesen Fall:

(vom 05.08.2018)
» mehr


Großeinsatz für das DRK: Sanitätsdienst auf dem Helene Beach Festival
Unter Federführung des DRK Kreisverband Märkisch Oder Havel Spree e.V. standen über 200 Helferinnen und Helfer für die Besucher des Helene Beach Festivals bereit. Untergebracht in einem Helfer-Camp, reisten die Rotkreuzler aus ganz Brandenburg und auch aus Berlin an. Eine eigene Versorgungseinheit sorgte für ausreichend Getränke und für schmackhafte Verpflegung der zumeist ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Dabei wurden die DRK-Helfer mit vier Mahlzeiten täglich versorgt. Ein erheblicher logistischer Aufwand, der erfolgreich bewältigt wurde! Das DRK stellte von Donnerstag 10 Uhr bis Sonntag 16 Uhr die medizinische Absicherung für das Festival sicher. Im Einsatz waren dabei Feldköche, Rettungsschwimmer, Logistiker, Wasserretter, Sanitätshelfer, Bootsführer, Notfallsanitäter, Rettungstaucher, Führungskräfte, Fernmeldepersonal, Rettungssanitäter.

(vom 30.07.2018)
» mehr


Helene Beach Festival 2018: Das DRK im vollen Einsatz
Unter den wachsamen Augen der DRK-Wasserwacht Land Brandenburg und der vielen Sanitätskräfte genießen über 25.000 Menschen am Helenesee bei Frankfurt (Oder) eine Pause vom Alltag beim Helene Beach Festival 2018. Über 250 zumeist ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind im Einsatz. Unterstützt werden die Brandenburger Rotkreuzler dabei durch Berliner Engagierte. Dabei sind pro Schicht, es gibt eine Tages- und eine Nachtschicht, jeweils über 70 Kräfte im Dienst.

(vom 28.07.2018)
» mehr


Jede Sekunde zählt: Bei Blaulicht richtig reagieren - Rettungsgasse!
Auch in den letzten Bundesländern - Bayern und Baden-Württemberg - beginnen jetzt die Sommerferien. Am kommenden Wochenende sind Staus und dichter Verkehr damit programmiert. Das DRK weist darauf hin, dass Rettungsgassen bei Staus überlebenswichtig sind. Wenn irgendwo im Gedränge Blaulicht und Signalhorn auftauchen, zählt jede Sekunde für den Rettungseinsatz. Nur nicht abrupt bremsen, sondern die Geschwindigkeit vorsichtig verringern und sich einen Überblick verschaffen. Das Deutsche Rote Kreuz erklärt, was bei einer Rettungsgasse laut Straßenverkehrsordnung zu beachten ist:

(vom 26.07.2018)
» mehr


» Nächste Seite

 

Wir helfen gern

Suche: